Jetzt versandkostenfrei bestellen* - Vorteilscode: VKF24

Einlösebedingungen

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten ab einem Mindesteinkaufswert von 55 CHF einmalig bei einer Bestellung bis zum 18.04.2024. Frachtkosten sind hiervon ausgenommen. Keine Barauszahlung. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Die Vorteilsnummer muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Gutschrift kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden.

logo

Gepflegt und fit durch den Sommer - von Sommerpflege bis zur Sommerfigur

gepflegt-fit-in-den-sommer

Die Tage werden wärmer, der Sommer steht vor der Tür. Mit den steigenden Temperaturen wird wieder mehr Haut gezeigt. Wir haben 11-Tricks, wie Sie sich, Ihre Haut und Körper auf den Sommer und die Sonne vorbereiten können:

Körperpflege

Das richtige Pflegeprogramm ist für Ihre Haut bei steigenden Temperaturen besonders wichtig, um einen strahlenden Teint und zarte Haut zu bekommen

1. Die Sonne beansprucht die Haut im Sommer besonders und kann dazu führen, dass sie austrocknet. Daher ist es wichtig, Ihre Haut mit viel Feuchtigkeit zu versorgen. Schließen Sie Ihre Pflegeroutine mit einer Feuchtigkeitscreme ab und schützen Ihre äußerste Hautschicht vor Irritationen, Schadstoffen oder Trockenheit.

Tipp: Nicht nur im Sommer, aber besonders dann, ist es wichtig, Ihre Haut vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Auch im Alltag wird empfohlen ein UV-Schutz mit mindestens einem Lichtschutzfaktor von 20 aufzutragen.

Produktempfehlung_Sonnencreme_desktop

2. Sanfte Peelings sollten auch weit oben im Pflegeprogramm für den Sommer stehen. Das Abrubbeln der Haut bewirkt, dass Hornschüppchen und abgestorbene Hautzellen von Ihrer Haut entfernt werden und Ihre Haut wieder atmen kann. Ebenfalls führen das regelmäßige Rasieren und das Schwitzen im Sommer zu Bakterien und kleinen Pickelchen auf der Haut. Besonders gut eignen sich für wöchentliche Peelings Pflegeschwämme und Bürsten, mit denen Sie den gesamten Körper schrubben können.

Selbstgemachtes Zitrus-Körperpeeling

Das benötigen Sie (für ein Glas):

  • 8 EL Brauner Zucker

  • 4 EL Flüssiges Kokosöl

  • 3 TL Orangen- oder Zitronensaft

  • 2 EL Honig

  • Schraubglas, Papier und Stift


Zubereitung:

  1. Den braunen Zucker mit dem Kokosöl zu einer Paste vermischen. Anschließend den Orangen- oder Zitronensaft und den Honig unterrühren.

  2. Die Masse in ein luftdichtes Glas umfüllen und verschließen. Das Peeling ist im Kühlschrank ca. 2 Monate haltbar.


INFO: Kokosöl und Honig nähren die Haut mit Feuchtigkeit, beruhigen und machen sie geschmeidig, wobei die Säure der Zitrone eine desinfizierende Wirkung hat. Der braune Zucker sorgt dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Die natürlichen Inhaltsstoffe im Peeling unterstützen so ein geschmeidiges und reines Hautgefühl.

3. Die Körperrasur sowie die Haarentfernung ist nach wie vor eine persönliche Entscheidung. Sollten Sie sich in den wärmer werdenden Monaten dafür entscheiden, ist es besonders wichtig die Haut, vor allem nach der Rasur, mit viel Feuchtigkeit zu versorgen. Gönnen Sie Ihrer Haut etwas Erholungszeit, bevor Sie in die Sonne gehen. Das Peelen der Beine vor der Rasur kann das Einwachsen von Haaren vorbeugen.

Fußpflege

Sommerzeit ist Sandalenzeit. Hier funktioniert ohne regelmäßige Fußpflege gar nichts

4. Die Fußpflege startet idealerweise mit einem Fußbad. Das schöne - Fußbäder dienen nicht nur der Pflege, sondern haben auch eine wunderbare entspannende und erfrischende Wirkung. Schon 15 Minuten reichen, um harte und raue Stellen aufzuweichen und geschmeidig werden zu lassen. Auch abgestorbene Haut und Hornhaut lässt sich leichter entfernen.

Produktempfehlung_Fussbad_desktop

5. Hornhaut stört viele aus optischen Gründen, können jedoch aber unbehandelt auch schmerzhaft werden und zu Hautproblemen führen. Verhornte Stellen, wie Fußballen, Ferse oder die Unterseite der Zehen lassen sich einfach mit Hilfe eines Bimssteins oder einer speziellen Feile entfernen. Aber Achtung: rubbeln Sie nicht zu kräftig, Sie könnten zu viel entfernen und darunter liegendes Gewebe verletzen.

6. Um dicke Fußnägel in Form zu bringen, eignen sich Nagelknipser. Sie sollten darauf achten, die Nägel nicht zu rund, sondern eher gerade zu schneiden, da die Nägel sonst leichter einwachsen.

7. Sobald die Füße für den Sommer vorbereitet sind, reicht regelmäßiges Eincremen als Pflegeroutine. Am besten werden die Füße am Abend vor dem zu Bett gehen mit einer nachhaltigen Creme eingecremt. Die Pflege hat die Nacht über Zeit einzuziehen und die Füße auf den nächsten Tag vorzubereiten.

8. Zum Schluss können Sie sich noch intensiv Ihren Fußnägeln widmen. Mit einer Polierfeile können Sie Ihren Nägeln nochmal einen Extra-Glanz verleihen. Das lässt Ihre Füße nochmal gepflegter erscheinen. Aber auch der Nagellack oder ein schützender Überlack hält auf dem glatten Untergrund besser.

Fitness

Für ein rundum gutes Gefühl im Sommer spielt die körperliche Fitness auch eine entscheidende Rolle

9. Wenn Sie fit durch den Sommer kommen möchten, ist es wichtig, die Sporteinheiten in Ihren Alltag zu integrieren. Dafür bieten sich verschiedene Fitnessgeräte für Ihr Zuhause an. Achten Sie allerdings immer darauf passend zu Ihrem Fitnesslevel und den Außentemperaturen zu trainieren.

Produktempfehlung_Ellipsentrainer_desktop
Produktempfehlung_vibrolegs_desktop

Ernährung

Im Sommer unterscheiden sich unsere Essgewohnheiten zum restlichen Jahr. Besonders bei steigenden Temperaturen nimmt der Hunger ab und der Durst zu

10. Bei zunehmender Hitze ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr essentiell. Die höheren Temperaturen führen zur erhöhten Schweißbildung, die wiederum zu einem Flüssigkeitsmangel führen kann. Empfohlen werden daher bis zu 3 Liter am Tag zu trinken, bei körperlichen Aktivitäten auch mehr. Idealerweise Wasser, ungesüßter Tee oder Saftschorlen.

11. Eine an den Sommer angepasste Ernährung kann dabei helfen, die Hitze leichter zu ertragen. Versuchen Sie daher auf fettige und schwere Kost vorübergehend zu verzichten. Essen Sie stattdessen lieber Obst, Gemüse oder Salat.

Entdecken Sie weitere Themenwelten