Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Hotline 0848 49 50 60

Kauf auf Rechnung

Sicherer Einkauf (SSL)

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen Français
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 CHF

Bioputzmittel?

Bioputzmittel sind heutzutage voll im Trend, denn sie machen nicht nur den Haushalt sauber, sondern machen auch die Umwelt weniger schmutzig, als es viele der bekannten chemischen Reinigungsmittel aus dem Handel es tun. Die bestehen nämlich oft aus einer Vielzahl von chemischen Bestandteilen, die zwar in ihrer Zusammensetzung und Wirkung Ergebnis langfristiger Forschung und Entwicklung sind, die aber auch sehr unökologisch sein können. Dazu kommt, dass Bioputzmittel zudem auch oftmals gar nicht viel schlechter reinigen als die vergleichbaren "chemischen Keulen". Das Bio-Bewusstsein macht natürlich gerade vorm Haushalt und vor dem Putzen nicht Halt, denn hier, mit Verfahren wie der Soda Reinigung, können Sie effektiv, direkt und selbst einen Beitrag zu einem schonenderen Reinigen im Haushalt beitragen. Damit und speziell mit der Soda Reinigung liegen Sie voll im Trend. Dies ist auch unser zentrales Thema rund um Bio Reinigungsmittel. Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps zu den gängigsten Bio-Putzwundern, zu ökologischen Hausmitteln und vor allem zur Soda Reinigung. Waschsoda ist als Bio Reiniger gerade voll im Kommen und kommt auch vielen Schmutzarten sehr gut bei. Wenn auch Sie auf Soda Reinigung umsteigen und die Umwelt somit auch beim Putzen berücksichtigen wollen - hier erfahren Sie mehr dazu, wie Sie "grün putzen", was die Soda Reinigung ausmacht, wie und wo sie angewendet werden kann und wie Sie entsprechende Bio Reiniger sicher anwenden. Zudem nennen wir die Vor- und Nachteile der Soda Reinigung, verraten Ihnen die besten Hausmittel für ökologischeres Putzen und vergessen dabei auch die Wäsche nicht.


Putzen: Bio oder Chemie?


Man kann nichts sauber machen, ohne dass etwas anderes schmutzig wird, besagt ein Sprichwort. Sehr richtig, und beim Putzen sehen Sie auch direkt, was damit gemeint ist. Sie putzen eine Oberfläche, dabei wird der Lappen schmutzig und auch das Putzwasser. Neben dem Schmutz ist das Putzwasser "angereichert" mit den Putzmitteln, oftmals richtige Chemie-Keulen, die aus dem Abwasser erst einmal herausgefiltert werden müssen und die die Umwelt belasten können. Einige Reiniger sind diesbezüglich wirklich sehr bedenklich, denn sie enthalten so viel Chemie in verschiedenen Zusammensetzungen, dass es der Umwelt einfach nicht gut tun kann. Anders ist es bei der Soda Reinigung. Waschsoda ist der neue Putz-Trend, ersetzt Chemie durch Bio und kann nach Meinung überzeugter Hausfrauen auch so gut wie alle herkömmlichen Reiniger ersetzen. 'Wie das?', werden Sie sich jetzt fragen. Wir sagen es Ihnen: Zunächst einmal sollten Sie Soda im Haus haben, das ist natürlich die Grundvoraussetzung für die Soda Reinigung. Soda ist ein einfaches, aber auch einfach großartig effektives Reinigungsmittel. Die Effekte handelsüblicher Reinigungsmittel kann Soda Reinigung nahezu vollkommen übernehmen, teilweise sogar übertreffen, und Sie können in der Soda Reinigung sogar eigene Reinigungsmittel herstellen! Kreativität beim Putzen, ist das nicht 'was?



Was ist Soda?

Ja, aber was genau ist es denn eigentlich, was man da in der Soda Reinigung benutzt? Die Grundlage ist ein Salz, ein Naturprodukt namens Natriumkarbonat (Formel: Na2CO3), das eng mit Natron verwandt ist, aber leicht unterschiedliche Reinigungswirkung aufweist. Natriumkarbonat ist ein Salz der Kohlensäure, das unter anderem und neben der Soda Reinigung auch als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden kann. Erhältlich ist die Basis der Soda Reinigung meist in Pulverform. Das so genannte reine Soda oder auch Waschsoda gibt es in Beuteln oder Tüten zu kaufen, 500 Gramm für 1€ sind möglich, und es kann auf verschiedene Arten und Weisen hergenommen werden, um daraus, in Verbindung mit anderen Substanzen, gezielt Bioreinigungsmittel herzustellen.


Welche Bioputzmittel gibt es?


So können Sie zum Beispiel in der Soda Reinigung eigenes Waschmittel herstellen:
  • 4 EL Waschsoda
  • 30 Gramm geriebene Bio-Kernseife
  • gegebenenfalls ätherisches oder Duftöl
  • zwei Liter Wasser
  • aufkochen


So kann aus Soda Waschmittel hergestellt werden: Die Herstellung des Soda-Waschmittels ist eigentlich ziemlich leicht. Die geriebene Kernseife wird mit dem Soda im Topf vermischt und dann aufgekocht und mit einem Schneebesen umgerührt. Nehmen Sie am besten einen hohen Topf, da sich beim Kochen eine Menge Schaum bilden kann.
Nach ca. einer Stunde erneut aufkochen und dann bis zu 24h ruhen lassen, bis die Masse dick oder an der Oberfläche schon fest wird. Nun erneut aufkochen, dabei das ätherische Öl hinzugeben, fertig.
Das Ergebnis ist, worauf man in der Soda Reinigung ganz besonders setzt: selbst hergestellt, günstig und ökologisch. Ca. 175ml des Soda-Waschmittels reichen bereits aus, bei weißer Wäsche können Sie noch einen oder zwei Esslöffel Natron hinzufügen. Für Natur-Fasern ist dieses Waschmittel nicht zu empfehlen, da es diese aufquellen lassen kann.


Dafür gibt es ein anderes Rezept:
  • 1 L Wasser
  • 200 Gramm Bio-Kernseife
  • 400ml Brennspiritus oder reiner Alkohol


Die Herstellung leicht der des anderen Waschmittels, bei diesem Bio-Fein- und Wollwaschmittel kommt nach dem ersten Abkühlen aber statt der Öl der Spiritus / der Alkohol hinzu.
Wenn Ihr Waschmittel zu dickflüssig ist, können Sie es mit etwas Wasser verdünnen, bis der gewünschte Flüssigkeitsgrad erreicht ist. Als Alternativ zur Waschmittelherstellung können Sie Ihrem Waschmittel in der Waschmaschine auch einfach etwas Soda hinzufügen. Auch hier gilt aber, dass die dabei entstehende Lauge nicht für empfindliche Fasern und Buntwäsche geeignet ist.


Soda Reinigung: Spülmittel


Die Verbindung Wasser und Natriumkarbonat kann eine starke Lauge entstehen lassen. Laugen sind hervorragende Fettlöser, denn  sie verbinden sich mit dem Fett und lösen es von allen Untergründen zuverlässig ab. Dieser Prozess des "Verseifens" ist hervorragend, um zum Beispiel den Backofen, Pfannen oder Töpfe zu reinigen. Alternativ können Sie in der Soda Reinigung aber den Soda auch einfach Ihrem Spülwasser hinzufügen, um so eine starke alkalische Flüssigkeit zu erhalten, die höchstgradig effektiv bei der Fettlösung ist. Auch Vasen oder Thermoskannen reinigen Sie in der Soda Reinigung einfach mit etwas Soda als Zusatz zum Spülmittel, und sogar Glas, Glasflächen und sogar Fenster können mit der Soda Reinigung sauber werden!



Abflussreiniger aus Soda


Doch damit nicht genug: Die Soda Reinigung denkt auch an die Stellen, die man nicht sofort und mit bloßem Auge sehen kann, wie zum Beispiel den Abfluss. Ein oft und in vielen Haushalten gerne mal vernachlässigter Bereich, der Abfluss, kann sich bemerkbar machen durch Gestank oder schlicht nicht mehr die volle Funktionsfähigkeit. Keine Probleme für Sie, wenn Sie mit der Soda Reinigung den Abfluss sauber halten.
Vor allem in Bad und Küche sind die Abflüsse stets sehr belastet. Hier füllen diverse Rückstände und Ablagerungen die Abflüsse, im Bad sind es Haare und Seifenrückstände, in der Küche Fett und Speisereste, die Abfluss verstopfen können. Was Sie hier tun können, ist mit Bioputzmitteln entgegenwirken. Die Innenseite des Siphons ist verunreinigt, und es stellen sich hier mit längerer Dauer stärkere Ablagerungen ein, die mit der Zeit nicht nur unschöne Gerüche entwickeln, sondern auch den Abfluss in seiner Funktion beeinträchtigen können. Jetzt müssen Sie den Abfluss reinigen, und das geht auch mit Mitteln aus der Soda Reinigung. Eine Kombination aus Soda und Essig kann bei verstopftem Abfluss Wunder wirken, Sie müssen bei Abflussverstopfung nicht die chemische Keule schwingen. Essig und Soda sind günstig in der Anschaffung, ergeben gemischt einen sehr potenten Abflussreiniger und sind absolut umweltverträglich. Dazu kommt auch, dass beide sich auch noch für zahlreiche weitere Anwendungen eignen. So geht die Soda Reinigung des Abflusses:

  • 4 EL Soda direkt in den Abfluss geben
  • Eine halbe Tasse Essig nachschütten
  • Lösung ca. 3 Minuten einwirken lassen
  • Ordentlich mit Wasser nachspülen
  • Fertig!


Der Effekt betrifft auch hartnäckige Verkrustungen und Beläge im Siphon, die ihn nicht nur schmutzig, sondern auch immer undurchlässiger werden lassen. Dem können Sie mit dieser Methode der Soda Reinigung entgegenwirken, falls das Bio-Abflussfrei nicht wirkt, bleibt Ihnen nur noch die mechanische Methode: Siphon abschrauben und Verschmutzungen von Hand beseitigen - sicherlich die aller umweltverträglichste, wenn auch nicht ästhetischste Methode von allen.

Soda Reinigung in der Toilette


Ebenfalls ziemlich unschön kann es ganz in der Nähe des verstopften Waschbeckens in Bad werden: Die Toilette kann auch im Abfluss verstopft sein, aber auch im Korpus der Toilette kann sich so einiges an Verschmutzungen zeigen, dass man eigentlich gar keinem zeigen will. Die Soda Reinigung sieht auch hierfür Lösungen, und so gibt es zum Beispiel ein wirkungsvolles Rezept zum Urinstein entfernen mit Soda. Urinstein ist eine unschöne Ablagerung in der Toilette, die wie eine Schicht, aber, wenn zu lange unbehandelt, auch zur Kruste oder steinartig werden kann. Sie können mit Soda Urinstein entfernen, sollten sich aber nicht unbedingt bis zum Stein-Stadium Zeit lassen. Und so kann's gehen:

  • 2 EL Soda
  • 1:1 Mischung aus Essigessenz und Wasser
  • Auf die betroffenen Stellen einwirken lassen, fertig


Anschließend abspülen und gegebenenfalls mit Allzweckreiniger und der Toilettenbürste nachputzen. Dieses einfache Rezept aus der Soda Reinigung hilft übrigens nicht nur um Urinstein zu entfernen, sondern hilft auch bei verfärbten Toilettenbrillen.

Soda Reinigung für Gartenmöbel


Verfärbungen und Schmutz aller Art müssen auch Gartenmöbel regelmäßig über sich ergehen lassen. Sie stehen im Freien und sind somit Witterungsbedingungen ausgesetzt, werden von Vogel-Exkrementen getroffen und auch gerne mal mit Speisespuren beschmutzt. Zum Glück können Gartenmöbel all das ja gut vertragen, weil sie aus Kunststoff sind, oder? Gartenmöbel aus Plastik sind schon sehr robust, aber auch sie verfügen nicht über einen Selbstreinigungs-Mechanismus und müssen somit auch einmal eine reinigende Hand erfahren. Hier erfahren Sie, wie Sie mit der Soda Reinigung Ihre Gartenmöbel verwöhnen können. Und was wir jetzt so spannend machen, ist eigentlich ganz simpel:

  • Sodapulver auf einen nassen Lappen geben und damit die Gartenmöbel säubern
  • Danach abspülen, vielleicht einfach mit dem Gartenschlauch, fertig


Wichtig ist, dass Sie Ihre Handschuhe dabei nicht vergessen, denn Soda verbindet sich mit Wasser zu einer Lauge, die sehr reizend für die Haut, die Schleimhäute und die Augen sein kann. Ihre Hände sollten also nicht direkt mit der Lauge in Berührung kommen.
Übrigens: Wenn Sie schon mal eine Soda-Lösung für Kunststoff anfertigen, geben Sie etwas davon in eine Sprühflasche und säubern Sie Ihre Kunststoff-Fensterrahmen gleich noch mit. Die Verfärbungen des Winters auf weißen Fensterrahmen sehen nicht so schick aus, aber auch hier kennt die Soda Reinigung eine probate Gegenmaßnahme.


Soda Reinigung: Alle Bioputzmittel im Überblick


Viel können Sie sauber bekommen mit der Soda Reinigung. Doch das war natürlich noch längst nicht alles: Waschen, Spülen und sogar Fensterputzen mit Soda Reinigung. Da geht doch noch mehr, oder? Ja, so ist es! Wir zählen auf, was noch alles mit Soda möglich ist und welche Bereiche des Haushalts Sie mit Soda Reinigung sauber bekommen können:

  • Waschmittel
  • Geschirrspüler
  • Toilettenreiniger
  • Abflussfrei
  • Mittel gegen Schweißgeruch
  • Fettlöser für Pfannen, Töpfe, Herd, Kochfelder, Ofen
  • Desinfektionsmittel
  • Kalkentferner
  • Badezusatz
  • pH-Wert-Anpassung
  • Gummisohlenreiniger
  • Reiniger für Plastik-Gartenmöbel
  • Kunststofffensterrahmen
  • Dunstabzug reinigen
  • Keramik
  • Rostentfernung


Soda Reinigung: Vor- und Nachteile


Das sind schon eine ganze Menge Anwendungen für die Soda Reinigung, was wiederum sehr vorteilhaft ist. Die Soda Reinigung hat jedoch nicht nur ausschließlich Vorteile, denn Laugen können die Haut angreifen und das Pulver hat eine sehr reizende Wirkung, auch auf die Augen und die Atemwege. Sie sollten also daher bei der Soda Reinigung immer Handschuhe tragen und den Soda immer Kindern unzugänglich und getrennt von Lebensmitteln aufbewahren. Sollten Sie dennoch einmal mit dem Roh-Pulver in Berührung kommen, waschen Sie es auf keinen Fall mit Wasser ab, da Sie sonst die Laugen-Reaktion hervorrufen! Wischen Sie das Pulver mit einem trockenen Tuch ab.



Auch sehr Bio: Hausmittel


Ja, auch Soda Reinigung basiert im Wesentlichen auf Chemie, auch wenn es irgendwie eine umweltfreundlichere Bio-Chemie ist. Es gibt aber neben der Soda Reinigung auch vollkommen biologische Reinigungsmittel, bei denen Sie oftmals nicht die geringsten Nebenwirkungen auf der Haut oder sonst wo befürchten müssen, und da wir schon einmal dabei sind, mit der Soda Reinigung auf besonders ökologische Reiniger hinzuweisen, wollen an dieser Stelle natürlich auch die 100% biologischen Reinigungsmittel nicht vergessen:

Die Hausmittel zum Putzen und reinigen:
 
  • Essig und Zitrone für den Weichspüler
  • Tafelessig zum Entkalken und gegen Gerüche
  • Entkalken mit Zitrone
  • Essig und Schalen von Zitrusfrüchten als Allzweckreiniger
  • Universalreiniger mit Essig oder Natron
  • Spülen und Waschen mit Efeu



  • Klarspüler aus Alkohol, Wasser und Zitronensäure
  • Grillanzünder aus Abfallprodukten
  • Fleckenentferner Zahncreme
  • Textilerfrischer oder Raumdüfte aus ätherischen Ölen
  • Flüssighandseife aus Kernseife und Wasser
  • Fensterreiniger aus Apfelessig und Alkohol
  • selbstgemachte Kerzen oder Öllampen aus Ölen





Mehr Ratgeber...

Diese Website setzt Cookies auf Ihrem Endgerät. Erfahren Sie mehr über Cookies und die von unserer Website erhobenen Daten in unserer Datenschutzrichtlinie. Hier erhalten Sie auch Informationen darüber, wie Sie die Cookie-Einstellungen ändern können. Wenn Sie fortfahren oder auf "Akzeptieren" klicken, willigen Sie in unsere Nutzung von Cookies im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie ein.