Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Hotline 0848 49 50 60

Kauf auf Rechnung

Sicherer Einkauf (SSL)

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen Français
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
0,00 CHF
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 CHF

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten von 6,95 CHF ab einem Mindesteinkaufswert von 39 CHF einmalig bei einer Bestellung bis zum 08.05.2021 Barauszahlung nicht möglich. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Geben Sie bitte bei Ihrer Bestellung Ihre Vorteilsnummer an, damit wir Ihnen die Versandkosten gutschreiben können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Gutschrift nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewähren können.

Staubsauger

(28 Artikel)
Mehr anzeigen

Topseller

Zuletzt angesehene Artikel

Staubsauger - häufige Fragen


Welche Staubsauger-Arten gibt es?


Es gibt zahlreiche Arten verschiedener Staubsauger, die sich in Merkmalen wie Wattzahl, Funktion oder Handhabung unterscheiden können. Je nach Unterscheidungsmerkmal lassen sich Staubsauger einteilen in:

  • Bodenstaubsauger
  • Handstaubsauger
  • Beutel-Staubsauger
  • beutellose Staubsauger
  • Akku-Staubsauger
  • Staubsauger-Roboter (kurz: Saugroboter)

Jeder dieser Staubsauger hat seine eigenen Vorteile. Welcher der Haushaltshelfer der Beste ist, hängt von dem jeweiligen Einsatzzweck und den persönlichen Vorlieben des Nutzers ab.

Bodenstaubsauger: Der Klassiker unter den Staubsaugern ist sehr leistungsstark und für verschiedene Bodenbeläge geeignet. Er ist mit oder ohne Beutel (beutellos) erhältlich und verfügt - je nach Modell - über umfangreiches Zubehör wie unterschiedliche Düsen und andere Aufsätze.

Handstaubsauger: Die kompakte und leichte Variante des Staubsaugers überzeugt durch einfache Handhabung und der platzsparenden Unterbringung, was vor allem in kleinen Wohnungen von Vorteil ist. Gute kabelbetriebene Handstaubsauger sind ebenso leistungsstark wie vergleichbare Bodenstaubsauger. Auch sie sind als Beutel- oder beutellose Variante erhältlich.

Akku-Staubsauger: Der Verzicht auf das Kabel macht das Staubsaugen deutlich flexibler und weniger anfällig für Stürze. Allerdings ist die Nutzungsdauer dieser Geräte aufgrund der begrenzten Akkukapazität eingeschränkt und auch die Leistungsfähigkeit erreicht häufig nicht die Stärke von kabelbetriebenen Modellen. Dafür sparen Sie Geld beim Verbrauchsmaterial, bei Akku-Staubsaugern handelt es sich in der Regel um beutellose Geräte.

Staubsauger-Roboter (kurz: Saugroboter): Die modernen Haushaltshelfer sind inzwischen auch für Haushalte mit kleinem Portemonnaie erschwinglich und erledigen das Staubsaugen praktisch ganz von alleine. Mit ihrer sehr guten Reinigungsleistung stellen sie eine bequeme Alternative zum herkömmlichen Staubsauger dar, zumindest für die Reinigung von glatten Oberflächen und Niedrigflor-Teppichen.

Eine Besonderheit sind sogenannte Nass- und Trockensauger. Hierbei handelt es sich um Geräte, die über einen speziellen Aufsatz auf Flüssigkeiten aufsaugen können. Eine solche Funktion ist unter anderem überaus praktisch für Haushalte mit kleinen Kindern oder für den Einsatz im Hobbykeller.

Wie viel Watt sollte ein guter Staubsauger haben?


Seit 2017 gibt es eine EU-Regelung, welche die Leistungsaufnahme bei der Staubsaugerleistung von kabelbetriebenen Bodenstaubsaugern begrenzt. Demnach dürfen nur noch Staubsauger mit einer Wattzahl von maximal 900 Watt in den Handel kommen. Die meisten Geräte liegen im Bereich von 800-900 Watt, viele Modelle kommen aber auch mit 500-600 Watt aus - mit vergleichbarer Saugleistung. Denn was viele nicht wissen: Die Reinigungsleistung eines Staubsaugers hängt nicht in erster Linie von der Wattzahl ab. Sie gibt lediglich an, wie hoch der Stromverbrauch des Geräts ist. Hierbei gilt: Der Stromverbrauch ist umso geringer, je niedriger die Wattzahl ist. Wer also Stromkosten sparen möchte, sollte eher auf eine niedrige Wattzahl achten.

Wie viel Watt muss ein Akku-Staubsauger haben?


Anders als bei kabelbetriebenen Bodenstaubsaugern gibt es für akkubetriebene Staubsauger keine Begrenzung der Wattzahl. Diese liegen üblicherweise jedoch unter den kabelbetriebenen Modellen liegen.

Welcher Staubsauger für Tierhaare?


Haare von Katzen und Hunden können sehr hartnäckig sein und normale Staubsauger schnell an ihre Grenzen bringen. Für eine gründliche und nicht allzu lange dauernde Reinigung sind deshalb Geräte zu empfehlen, die für diese besonderen Einsätze gewappnet sind. Dazu gehören unter anderem spezielle Aufsätze. Neben Turbo-Bürsten können auch Polster- und Fugendüsen den unliebsamen Tierhaaren zu Leibe rücken - selbst dann, wenn sie sich auf Fußmatten oder in Teppichen verfangen haben.

Darüber hinaus sollten Haushalte mit Tieren Staubsauger mit HEPA-Filter und Geruchsfilter verwenden. Sie sorgen dafür, dass die Abluft frei von Allergenen und dem typischen Tiergeruch ist, was nicht nur für Allergiker ein angenehmes Raumklima schafft.

Was filtert ein HEPA-Filter?


HEPA-Filter ist die Abkürzung für "High Efficiency Particulate Airfilter" und bezeichnet Filter, die extrem kleine Partikel aus der Luft herausfiltern können. Selbst 0,1 bis 0,3 Mikrometer kleine Bestandteile gelangen nicht durch den Filter hindurch. Damit lassen sich unter anderem Staubpartikel, Pollen und Milbeneier, aber auch Aerosole, Keime und Viren aus der Luft herausfiltern.

Sind Akku-Staubsauger zu empfehlen?


Akku-Sauger sind durchaus zu empfehlen. Denn die Tatsache, dass sie auf ein Kabel verzichten, bringt viele Vorteile mit sich: So sind sie überall einsetzbar (zum Beispiel auch im Auto), selbst wenn mal keine Steckdose in der Nähe ist. Das Saugen mit ihnen spart Zeit, da das aufwendige Aus- und Einrollen des Kabels wegfällt. Außerdem stellt ein Stromkabel stets eine Stolperfalle dar, die es bei Akku-Staubsaugern nicht gibt. Und schließlich braucht ein Akku-Gerät deutlich weniger Platz als ein herkömmlicher Bodenstaubsauger.

Hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit sind moderne akkubetriebene Staubsauger mit kabelbetriebenen Geräten vergleichbar, allerdings ist ihre Nutzungszeit beschränkt und von der Kapazität des Akkus abhängig. Wer jedes Mal viele oder große Räume staubsaugen muss, für den kann das erneute Wiederaufladen des Akkus ein Störfaktor sein. In diesem Fall bietet sich der Akku-Sauger wegen der oben genannten Vorteile zumindest als praktisches Zweitgerät an.

Wie stark sollte ein Akku-Staubsauger sein?


Die Stärke der Saugleistung lässt sich bei einem akkubetriebenen Staubsauger von seiner Voltzahl ableiten. Hier hat sich gezeigt, dass für die Reinigung eines normalen Haushalts ein Modell mit mindestens 18 Volt ausreichend ist. Für Haushalte mit Haustieren und/oder starken Verschmutzungen sind Geräte mit mindestens 21 oder 25 Volt zu empfehlen.

Wie viel Volt sollte ein Akku-Staubsauger haben?


Statt der Wattzahl geben die Hersteller bei Akkusaugern häufig die Voltzahl an. Sie hängt - anders als die Wattzahl - eher mit der Saugleistung zusammen. Hier gilt: Die Leistung des Staubsaugermotors (und damit auch die Saugleistung) ist umso größer, je höher die Voltzahl ist. Als Orientierung können die folgenden Empfehlungen dienen:

  • vorrangige Verwendung als Handsauger: 10 Volt
  • normale Haushaltsnutzung: 18 Volt oder mehr
  • vorrangige Nutzung auf Teppichböden oder in Haushalten mit Tieren: 21-25 Volt

Welche Saugleistung sollte ein Akku-Staubsauger haben?


Bei einem akkubetriebenen Sauger gibt die Volt-Zahl Aufschluss über die Saugleistung. Je größer die Volt-Zahl ist, desto stärker ist die Saugleistung. Wie stark die Saugleistung sein sollte, hängt davon ab, wofür Sie das Gerät einsetzen wollen. So reichen 10 Volt für einen Handsauger aus. Für die normale Haushaltsnutzung mit der Reinigung diverser Böden und Oberflächen sollte der Staubsauger mindestens 18 Volt haben. Und wenn Sie Haustiere besitzen und/oder viele Teppichböden reinigen müssen, sollten Sie auf Geräte mit einer Saugleistung von 21 Volt, eher noch 25 Volt, zurückgreifen.

Welcher Akku-Staubsauger ist der leiseste?


Nach einer EU-Richtlinie aus dem Jahr 2017 darf ein Staubsauger im Durchschnitt eine Maximal-Lautstärke von 80 Dezibel erreichen. Das entspricht ungefähr der Lautstärke einer befahrenen Straße in 5 Metern Entfernung. Als leise gelten Geräte mit einer Höchstgrenze von 70 dB oder weniger.

Welcher Handstaubsauger ist zu empfehlen?


Das hängt vor allem von den eigenen Ansprüchen und Prioritäten ab: Für manche Kunden kommt es bei dem Gerät nicht nur die Saugleistung an, sondern auch auf ein geringes Gewicht, eine einfache Handhabung und ein kompaktes Design. Anderen ist beispielsweise die Betriebslautstärke besonders wichtig.

Wieder andere schätzen Multifunktionsgeräte: Viele Handstaubsauger wie zum Beispiel die Cleanmaxx Akku-Zyklon-Staubsauger oder Mediashop 3-in-1-Geräte lassen sich im Handumdrehen durch ein passendes Verlängerungsrohr zu einem Bodenstaubsauger umbauen. Damit profitieren Sie von den Vorteilen beider Varianten.

Oder Sie suchen ein Modell, das sich mit nur einem Klick in einen Nass- und Trockensauger umwandeln lässt wie die Genius Handstaubsauger. Allergiker sind spezielle Milben-Handstaubsauger zu empfehlen. Geräte wie einige Modelle von Genius werden durch einen speziellen Aufsatz wie einer UV-Licht-Bürste zum Milben-Handstaubsauger und befreien Ihr Zuhause von Staub, Keimen und Hausstaubmilben.

Fazit: Ob Genius, Cleanmaxx oder Mediashop - so unterschiedlich die Anforderungen, so verschieden sind auch die Produktmerkmale der einzelnen Geräte. Deshalb empfiehlt sich hier ein genauer Blick auf die Produktbeschreibung, um genau das Modell zu finden, das Ihre Anforderungen am besten erfüllt.